Digitale Schattenwirtschaft

underground economyDer Betreiber eines Darknet-Forums wurde wegen Datenhehlerei verhaftet. Sind die Ermittler durch die Einführung der Strafbarkeit schlagkräftiger gegen die digitale Schattenwirtschaft geworden?

Wer Kreditkarten- und Online-Banking-Daten oder Zugänge zu verschiedenen Internetdiensten durch Hacking und Phishing illegal beschafft, nutzt Möglichkeiten der Anonymisierung, so dass Ermittler sie nur schwer zu fassen kriegen. Aber die digitale Schattenwirtschaft (digital underground economy) tauscht Waren aller Art einschließlich gestohlener Daten und Dienstleistungen auf Online-Marktplätzen aus. Dieser Handel mit rechtswidrig erlangten Daten ist seit einigen Wochen als Datenhehlerei gem. § 202d StGB strafbar. Über eine Strafbarkeit der Händler sollten die Erfolgschancen der Strafverfolgung erhöht werden.

Datenhehler gefasst

Tatsächlich führten internationale Ermittlungen am 24.02.2016 zur Festnahme eines mutmaßliche Betreibers und Administrators verschiedener deutschsprachiger Underground Economy Foren. Er soll die technische Infrastruktur verwaltet haben, wozu der Server, die Domain und der anonyme Zugang gehören. Die Ermittler zeigten sich dementsprechend zufrieden über die Einführung der neuen Strafbarkeit:

Die im Zuge der Ermittlungen gewonnenen Erkenntnisse belegen weiterhin, wie wichtig der – auf Initiative Hessens – neu geschaffene Straftatbestand der Datenhehlerei (§ 202d StGB) ist, da der Handel mit rechtswidrig erlangten Daten auf kriminellen Online-Marktplätzen weit verbreitet ist und hier bislang eine Strafbarkeitslücke bestanden hat.

(Quelle: BKA, Pressemitteilung vom 29.02.2016)

Online-Marktplatz jetzt offline

Das Bundeskriminalamt beschlagnahmte zahlreiche PCs und Speichermedien. Außerdem beschlagnahmte es im Wege der internationalen Rechtshilfe mehrere Server in Frankreich, den Niederlanden, Litauen und Russland, auf denen die Foren betrieben wurden.

BKA beschlagnahmt Server der digitalen Schattenwirtschaft

(Quelle: BKA, Pressemitteilung vom 29.02.2016)

Die Nachfrage an Kreditkartendaten und Online-Zugängen aller Art bleibt jedoch bestehen, so dass Nachahmer des Forums schnell zur Stelle sein werden, um das Angebot quasi nahtlos fortzusetzen.