Veröffentlichungen

Zu Fragen des IT-Strafrechts veröffentliche ich regelmäßig in verschiedenen Fachzeitschriften. Eine Auswahl steht Ihnen hier zum Herunterladen zur Verfügung.

Das Auto war Zeuge: Fahrzeughersteller geben Fahrerdaten an Ermittler heraus
Beitrag für IWW Digitalisierung und Recht vom 11.03.2020
Fahren Sie BMW, Mercedes oder Renault? Dann stehen den Ermittlern im Falle eines Strafverfahrens besonders viele digitale Beweismittel gegen Sie zur Verfügung. Nach einer im Januar 2020 veröffentlichten Untersuchung verwenden die genannten Hersteller Navigationssysteme, die fortlaufend umfangreich Daten aus dem Fahrzeug speichern und an den Hersteller senden. Der Fahrer hat keine Einflussmöglichkeiten hierauf.
Download

Auskunft über retrograde Postdaten
Beitrag für IWW Digitalisierung und Recht vom 14.02.2020
Straftaten anonym im Internet begehen – ist das ein sicheres Ding? Mangels zurückverfolgbarer IP-Adresse lassen sich die Täter zunächst nicht identifizieren, die z. B. fremde Kontonummern für die Bestellung von Waren in Online-Shops angeben oder Drogen bequem per Post verschicken bzw. erhalten. Erfolg versprechende Ermittlungen knüpfen in der realen Welt an: beim Postdienstleister.
Download

Ermittlungserfolge gegen die digitale Schattenwirtschaft
Beitrag für IWW Digitalisierung und Recht vom 10.01.2020
In einem sog. Underground-Economy-Forum tauschen sich Nutzer u. a. über die Begehung von Straftaten aus und bieten die dafür erforderlichen Waren und Dienstleistungen an, welche die Betreiber in verschiedene Kategorien aufteilen. Der Beitrag stellt die aktuelle Rechtslage dazu dar, wie Polizisten im Darknet mit Tatverdächtigen kommunizieren und gibt einen Ausblick auf den Gesetzesentwurf des Innenministeriums zu 163g StPO-E.
Download

Verwendung von Gesichtserkennungssoftware als Beweismittel im Strafverfahren
Beitrag für IWW Digitalisierung und Recht vom 02.09.2019
Software zur Auswertung riesiger Mengen von Bildern und Videos, für die Polizeibeamte Jahre brauchen würden, steht zur Verfügung. Allein, es fehlt an der gesetzlichen Grundlage. Die Polizei in Hamburg preschte vor und setzt seit 2018 eine Gesichtserkennungssoftware ein, bevor der Gesetzgeber ein spezielles Gesetz dafür geschaffen hat. Was die Software kann und was gegen ihren Einsatz spricht, wird in diesem Beitrag diskutiert.
Download

Zugriff auf Cloud-Daten im Ausland? Die Reichweite des § 110 Abs. 3 StPO
Beitrag für IWW Digitalisierung und Recht vom 24.12.2018
Ohne Zustimmung des Betroffenen können deutsche Ermittlungsbehörden nicht auf Grundlage des § 110 Abs. 3 StPO auf zugangsgeschützte Cloud-Daten im Ausland zugreifen. Die EU-Kommission stellte jedoch ihre Vorschläge für zwei neue Instrumente zur Strafverfolgung vor. Mit der Abkehr vom Territorialitätsprinzip sollen die Ermittlungsbehörden zukünftig auf das Kriterium des Speicherorts der Daten verzichten können.
Download

Einführung der Europäischen Sicherungs- und Herausgabeanordnung (e-evidence)
Beitrag für IWW Digitalisierung und Recht am 07.12.2018
Am 17.4.18 stellte die EU-Kommission ihre Vorschläge für zwei neue Instrumente zur Strafverfolgung vor, mit denen der Zugriff auf elektronische Beweismittel beschleunigt werden soll: Mithilfe der Europäischen Sicherungsanordnung und der Europäischen Herausgabeanordnung sollen Strafverfolgungsbehörden ihre Anfragen zukünftig nicht mehr an ihr Pendant im Ausland, sondern direkt an den privaten Diensteanbieter stellen.
Download

BGH findet Rechtsgrundlage für Ermittlungen mithilfe stiller SMS
Beitrag für IWW Digitalisierung und Recht vom 19.11.2018
Ermittler setzen seit Jahren sogenannte stille SMS ein, um den Aufenthaltsort eines Beschuldigten zu bestimmen. Nun hat der BGH (8.2.18, 3 StR 400/17) geklärt, dass diese Maßnahme gesetzlich erlaubt ist.
Download

 

Herausgabe von TKÜ-Dateien nach dem neuen Akteneinsichtsrecht
Beitrag für IWW Digitalisierung und Recht vom 08.10.2018
Der Gesetzgeber liefert Strafverteidigern im Streit um die Herausgabe von Aufzeichnungen abgehörter Telefongespräche neue Argumente. Mit der elektronischen Akte wächst zusammen, was zusammengehört.
Download

 

Ermittlungen im Darknet: Schwarzmarkt 2.0 und die Instrumente der Strafverfolgungsbehörden
Beitrag für IWW Digitalisierung und Recht vom 07.03.2018
Ein sehr kleiner Teil des Internets erfährt durch spektakuläre Prozesse wie das Verfahren gegen den Darknet-Waffenhändler Philipp K. vor dem Landgericht München I große Aufmerksamkeit. Welche Technologie steckt hinter dem modernen Schwarzmarkthandel? Und welche Instrumente stehen den Strafverfolgungsbehörden zur Verfügung?
Download

IT-Durchsuchung
Praxis Steuerstrafrecht Sonderausgabe von Juni 2018
Unternehmen und die bei ihnen gespeicherten Daten sind eine wichtige Quelle für Beweismittel. Wie sollen Unternehmen reagieren, wenn Ermittler wissen wollen, wo die Server stehen? Rechtsanwalt Björn Krug und Rechtsanwältin Diana Nadeborn geben einen Überblick zum Ablauf einer IT-Durchsuchung im Unternehmen und erläutern die Praxis der Kooperationsvereinbarungen und die damit verbundenen strafrechtlichen Risiken für Mitarbeiter des Unternehmens.
Download